Academic network of European disability experts (ANED)
  • Go to Logo Human European Consultancy
  • Centre for Disability Studies University of Leeds

Einleitung

Die Informationen auf dieser Seite wurden im Februar 2012 aktualisiert und werden von unserem Länderteam gepflegt.

Name: Limbach-Reich, Arthur
Adresse: Universität Luxemburg, Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften (FLSHASE), Campus Walferdange, Bât. XII, 0.04; Route de Diekirch, (B.P.2), 7220 Walferdange

E-Mail: Arthur.Limbach@uni.lu
Website: http://wwwen.uni.lu/research/flshase/inside/people/arthur_limbach_reich.

Der vollständige Text kann hier heruntergeladen werden.

Ansprechpartner im Bereich Behindertenpolitik

Hauptanlaufstelle für die Koordination der Behindertenpolitik auf nationaler Ebene:

Rechtsvorschriften und politische Maßnahmen

Nähere Informationen zu den nationalen Politikinstrumenten, auch in Bezug auf die Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, bietet DOTCOM: Online-Tool der Europäischen Kommission zum Thema Behinderung.

Zahlen und Fakten

Weitere Details sind unter den ANED-Indikatoren für die Gleichbehandlung von Menschen mit Behinderungen in Europa zu finden. Die folgenden Eckpunkte, die für die Europäische Strategie zugunsten von Menschen mit Behinderungen 2010–2020 und die Europa-2020-Ziele besonders relevant sind, wurden aus verschiedenen Datenquellen auf europäischer und nationaler Ebene zusammengefasst.

Daten und Forschung

Anfragen zu offiziellen Daten zum Thema Behinderung können an folgende Stelle gerichtet werden:

Organisationen für Menschen mit Behinderungen

Dachorganisation der Organisationen für Menschen mit Behinderungen:

  • Der Nationale Behindertenrat in Luxemburg (Info-Handicap) ist ein gemein­nütziger Verband, der rund 60 Organisationen von und für Menschen mit Behinderungen vertritt, http://www.info-handicap.lu/.
  • Der Hohe Behindertenrat (Conseil Supérieur des Personnes Handicapées) unterstützt und berät die Regierung in Bezug auf politische Maßnahmen zu­gunsten von Menschen mit Behinderungen, http://www.csph.lu/.
Go to the European Commission - Employment, Social Affairs and Equal Opportunities Diese Initiative wird mit Mitteln des EU-Programms “Progress” finanziert. Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Auffassungen spiegeln jedoch nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt der EU-Organe wieder.